Pressemitteilungen

Kalter setzt auf Kühlelemente und Versandtaschen von Ecocool

Fischmanufaktur nutzt im Online-Handel Produkte des Verpackungsspezialisten

Frischer Fisch und Meeresfrüchte aus Wilhelmshaven: Die Wolfgang Kalter GmbH bietet seit einigen Jahren ihre frischen Produkte auch über ihren Online-Shop an „Send-a-fish.de“ und an setzt dabei auf diverse Kühlverpackungen der Ecocool GmbH. Um den Versandprozess zu beschleunigen, stellt der Verpackungsspezialist aus Bremerhaven seinem Kunden zudem extra vorgefrostete Kühlelemente zur Verfügung. Mithilfe der Isolierverpackung und Coolpacks bleibt die temperatursensible Ware stets gut geschützt. „Auf diese Weise kann unser Kunde den Standardpaketdienst nutzen, denn die Soll-Temperaturen werden mit unseren Kühlverpackungen bis zu 48 Stunden sicher gehalten“, sagt Ecocool-Geschäftsführer Dr. Florian Siedenburg. Die Partner Kalter und Ecocool setzen zudem auf eine möglichst nachhaltige Verpackungstechnik. Der Fischhändler nutzt für seine TK-Ware die „Smartcooler“-Versandtasche und für frischen Fisch die neuartige „Innobag“-Versandtasche von Ecocool. Das Isoliermaterial beider Produkte zeichnet sich durch einen hohen Recyclinganteil von mehr als 80 Prozent aus. Kalter bezieht die gefrosteten Kühlelemente ab Werk und transportiert diese als Beiladung, wenn der fangfrische Fisch am Hafen in Bremerhaven abgeholt wird. Dadurch wird der Transportweg auf ein Minimum reduziert.

Bereits seit drei Generationen betreibt die Familie Kalter erfolgreich einen Fischhandel. Dank Send-a-fish.de haben die beiden Geschäftsführer Lars und Thorsten Kalter den Absatzmarkt auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet und weiter professionalisiert. Mit der Expansion über das Online-Portal ergaben sich allerdings ganz neue Aufgabenstellungen und logistische Herausforderungen in der Produktion und Versandabwicklung. „Denn die Herstellung und Verpackung erfolgen nach wie vor in der Manufaktur und der Vertrieb über Paketdienste wie DHL in Standard-Fahrzeugen. Dies geht nur mit dem Einsatz von hochwertigen Kühlverpackungen und einer ausgeklügelten Logistik“, sagt Kelvin Kalter, der die Plattform betreut. Hier kam Ecocool ins Spiel. Der Bremerhavener Verpackungsspezialist beliefert Kalter mit den
Smartcooler-Versandtaschen. In Kombination mit Trockeneis ermöglicht diese Kühltasche den Versand der Fischprodukte in Standardkartonagen. Bei entsprechender Zugabe von Trockeneis ermöglicht der Smartcooler dabei einen Temperaturgang von < -15 °C über 20 bis 30 Stunden bei Umgangstemperaturen von 18 bis 25°C. „Aufgrund seiner Struktur bietet der Smartcooler eine gute Wärmedämmung und ist absolut geruchsneutral“, sagt Ecocool-Berater Lukas von See, der für die Betreuung des Kunden Fisch Kalter zuständig ist.

Nachhaltige Verpackungslösungen
Für fangfrischen Fisch, der umgehend verarbeitet und versandt wird, greift Kalter auch auf die neuartige Versandtasche Innobag zurück. „Das Isoliermaterial der Innobag basiert auf Zellstoff aus dem Papierrecycling. In Verbindung mit den Ecocool-Kühlelementen kann die Soll-Temperatur beim Versand zwischen 24 bis 48 Stunden unter vier Grad Celsius gehalten werden – je nach Format und Kühlmittelzugabe“, erläutert von See.

Vorgefrostete Kühlelemente beschleunigen den Versand
Eine dritte Komponente sind die Kühlelemente. Hier setzt Fisch Kalter auf den neuen Service von Ecocool, auf Wunsch ab Werk vorgefrostete Kühlakkus anzubieten. Diese werden in Klappkisten bereitgestellt und mit dem Hinweis versehen, wiederverwendbar zu sein. „Der Einsatz von vorgefrosteten Kühlelementen ermöglicht eine höhere Produktivität und ein deutlich höheres Versandvolumen. Dies kommt uns gerade in saisonalen Spitzen wie zu Ostern oder in der Weihnachtszeit sehr zugute“, erläutert Kelvin Kalter. So können wir die im Online-Shop bestellten Fischprodukte sehr zeitnah in den Versand geben.“ Mit dieser Lösung kann Kalter sehr flexibel reagieren – nicht nur auf Auftragsspitzen, sondern auch auf den zunehmenden Online-Versand.

 

Weitere Informationen:

Ecocool GmbH
Dr. Florian Siedenburg, Geschäftsführer

Schiffshören 9
27572 Bremerhaven

Telefon +49 471 3094050
Telefax +49 471 30940529
info@ecocool.de
www.ecocool.com

Pressearbeit:

Press’n’Relations GmbH
Nina von Imhoff

Magirusstraße 33
89077 Ulm

Telefon: +49 30 577 00-326
Telefax: +49 731 96287-97
nvi@press-n-relations.de
www.press-n-relations.de

 

Ecocool GmbH

Ecocool wurde 1999 von Dipl.-Volkswirt Heinrich Siedenburg und Dipl.-Ing. Ulf C. Abbes gegründet. Mit innovativen Verpackungs- und Isolierkonzepten wurde bereits im selben Jahr der Bremerhavener
Gründerpreis gewonnen. Seit 2015 wird die Firma von Dr. Florian Siedenburg geleitet. Kühlverpackungen und Verpackungskomponenten von Ecocool werden von einer stetig wachsenden Zahl von Kunden aus den Bereichen Pharmazie, Internetversand von hochwertigen Lebensmitteln sowie Spedition und Logistik mit Erfolg eingesetzt. Im Herbst 2015 wurde daher die neue Produktionsstätte in Bremerhaven eingeweiht. Auf 2.000 Quadratmetern überdachter Fläche fertigt das Unternehmen seine Produkte überwiegend in Handarbeit, unterstützt von einem modernen Maschinenpark.

Bildmaterial (Bildquelle: Ecocool GmbH)

Der Innobag von Ecocool wird zusammen mit den
Kühlelementen in die Versandkartons gelegt.
Bereitstellung der Kühlelemente in Klappkisten.

Gefrostete Kühlakkus von Ecocool, gebrandet für den Versand von Fischprodukten, die über den Kalter-Online-Shop „Send-a-fish.de“ bestellt werden

Downloads

ECC-Kalter-kurz-final_0.pdf

T. (0471) 98 69 2-000
info@ecocool.de
jobs@ecocool.de

(0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de
LinkedIn