8. Dezember 2021

Neue Azubis bei ECOCOOL – Von der Ausbildung nahtlos in den Beruf

Die ECOCOOL-Kunden kennen ihn längst und auch die Kollegen schätzen die Expertise von Dominique Holzmann. Dass er vor kurzem noch in der Ausbildung war, ist gefühlt schon lange her. Denn er verstärkt das Team ideal – nicht erst seit der bestandenen Prüfung. Die sehr praxisorientierte Ausbildung bei ECOCOOL ermöglicht es den Auszubildenden, schon früh Verantwortung zu übernehmen. Genau diese Herausforderung reizt auch Tibor Bielwaski und Agnieszka Radajewska. Sie starteten 2021 in ihr erstes Ausbildungsjahr bei ECOCOOL.

Tibor Bielwaski möchte am Ende seiner Lehrzeit die Fachkraft für Lagerlogistik auf seiner Urkunde attestiert haben. Ebenso wie David Gotthardt, der sich bereits im zweiten Lehrjahr befindet. Eng an ihrer Seite: Jörg Schlarmann. Als hochengagierter Ausbilder überträgt sich seine Motivation auf seine Schützlinge. „Unsere Auszubildenden legen sich vom ersten Tag an richtig ins Zeug. Das freut mich sehr, denn wir tun alles, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, erklärt Schlarmann. „Unser stetes Wachstum darf nicht getrübt werden, weil es auf dem Markt keine Fachkräfte gibt“, so der Ausbildungsverantwortliche im gewerblichen Bereich.

Da kann ihm sein Kollege aus der Verwaltung, Lukas von See, nur beipflichten. Als Ausbilder von Agnieszka Radajewska, die die Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement durchläuft, betont er, welch hohe Priorität die Ausbildungsqualität bei ECOCOOL genießt. „Nach bestandener Prüfung sind unsere Auszubildenen optimal vorbereitet. Sie können nahtlos in den Beruf einsteigen“, erklärt er. Bestes Beispiel ist Dominique Holzmann. Er erinnert sich schmunzelnd an sein erstes Kundentelefonat. Von der einstigen Unsicherheit ist nichts mehr spürbar. Ganz im Gegenteil. Souverän berät er heute seine Kunden im Vertrieb.

Wie sieht das Onboarding der jungen Leute bei ECOCOOL aus? „Mit dieser Frage haben wir uns natürlich im Vorfeld intensiv beschäftigt. Schließlich gilt es, die frischen Schulabsolventen nicht gleich zu überfordern“, so von See. Und da bei ECOCOOL sowieso eine eher familiäre Atmosphäre herrscht, gab es zur Begrüßung ein lecker-lockeres Frühstück mit Geschäftsführung, Ausbildern und Azubis – ganz ungezwungen und entspannt. „Ich kann mir vorstellen, dass sich aus diesem Einstieg eine kleine Tradition entwickelt. Denn das gemeinsame Miteinander ist uns besonders wichtig. Von Anfang an.“

zurück zur Übersicht

T. (0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de