28. Januar 2020

20 Jahre ECOCOOL – Gründer Heinrich Siedenburg und Abteilungsleiterin Valeska Busch im Gespräch

Auf die Frage hin, ob sie denn die ein oder andere Anekdote parat hätten, fangen beide an zu lachen. „Natürlich. In 20 Jahren Firmengeschichte erlebt man schonmal das ein oder andere“, sagt Heinrich Siedenburg. Das kann Valeska Busch nur schmunzelnd bestätigen. Die Leiterin der Näherei zählt zu den dienstältesten Mitarbeiterinnen bei ECOCOOL.

1999 wurde ECOCOOL von Dipl.-Volkswirt Heinrich Siedenburg und Dipl.-Ing. Ulf C. Abbes gegründet. Mit innovativen Verpackungs- und Isolierkonzepten wurde bereits im selben Jahr der Bremerhavener Gründerpreis gewonnen. Seit 2015 wird die Firma von Dr. Florian Siedenburg geleitet.

Valeska Busch ist mittlerweile seit fast 14 Jahren für ECOCOOL im Einsatz. Einst von Siedenburg Senior ins Unternehmen geholt, erlebt die gebürtige Cuxhavenerin gerade in den letzten fünf Jahren ein enormes Wachstum – vom familiären Handwerksbetrieb zum mittleren Industrieunternehmen. „Wir sind mit drei Leuten gestartet, fingen an zu wachsen und hörten nicht mehr auf. Und wir sind noch längst nicht am Ende“, sagt die ECOCOOL-Mitarbeiterin. Während sie damals allein vor der Nähmaschine gesessen hat, um zum Beispiel die Thermohauben zu fertigen, leitet sie heute die Näherei mit etwa 30 Mitarbeitern im Mehrschichtbetrieb. „Aber wir haben auch abenteuerliche Zeiten hinter uns“, sagt sie und berichtet von Produktionsabläufen, bei denen Handarbeit noch im wahrsten Sinne des Wortes galt. Oder von Abfüllmaschinen, die Heinrich Siedenburg entwickelt und selbst gebaut hat. „Ja, das war weit entfernt von moderner Technik“, erinnert er sich und lacht. „Aber jeder fängt ja mal klein an.“

Apropos klein. Naja, eher jung. Denn dass Sohn Florian einmal die Geschicke des Unternehmens übernehmen und leiten würde, zeichnete sich schon früh ab. „Florian hat schon sehr früh die Urlaubsvertretung für seinen Vater übernommen“, blickt Valeska Busch zurück. „Mein Sohn hat eben das Kaufmannsgen“, sagt Heinrich Siedenburg erfreut. Was sich anscheinend für ECOCOOL und die Mitarbeiter bezahlt gemacht hat. „Wir haben uns damals so richtig gefeiert, wenn wir eine komplette Palette an Kunden schicken konnten“, so Valeska Busch. Heute geben sich die LKW-Fahrer bei ECOCOOL die Klinke in die Hand. Mindestens zehn LKW-Ladungen verlassen täglich den Hof im Süden Bremerhavens und finden ihren Weg in die ganze Welt.

Heute zählt das Unternehmen 85 Mitarbeiter an drei Standorten in Bremerhaven sowie zusätzliche Außendienstler in Bad Kreuznach und Berlin. In Kürze wird eine neue Halle in Betrieb genommen, ECOCOOL befindet sich weiter auf Expansionskurs. Dabei betont Dr. Florian Siedenburg, dass nur ein gesundes Wachstum ein gutes Wachstum ist. Da macht er sich aber keine Sorgen. „Unsere Kunden kommen hauptsächlich aus der Pharmabranche, Lebensmittelindustrie sowie aus dem Transport- bzw. Logistikbereich. Hier werden unsere Produkte erfolgreich eingesetzt. Die Qualität überzeugt. Denn die Nachfrage nach unseren Kühlverpackungen und Verpackungskomponenten hält stetig an, Tendenz nach oben“, erklärt der Geschäftsführer. „Wir schaffen immer wieder neue Lösungen für den Transport temperatursensibler Waren“, wird er von seinem Vater, der eine beratende Funktion bei ECOCOOL inne hat, ergänzt. Und das nicht ohne Stolz. Valeska Busch hingegen betont die Unternehmensmaxime, die sie gemeinsam mit ihren Kollegen voll und ganz lebt: „Die Qualität, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit unserer Produkte sind das A und O. Wir sorgen für besonders kurze Lieferzeiten, individuelle Anforderungen unserer Kunden erfüllen wir gern.“ Letzteres hat man bei ECOCOOL ja schon immer getan. Und sei es an der „selbst kreierten“ Abfüllmaschine vom Seniorchef.

zurück zur Übersicht

T. (0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de