16. Oktober 2018

Solarstrom made by ECOCOOL

„ECO“ steht im Firmennamen ECOCOOL nicht nur für Wirtschaftlichkeit, sondern auch für nachhaltige Lösungen. Mit der Investition in die 99,5 kW-Photovoltaikanlage auf dem Dach der Produktionshalle setzt Dr. Florian Siedenburg einen neuen Meilenstein, um sein Unternehmen weiterhin wegweisend und zukunftsorientiert aufzustellen. Dabei ist der Einsatz von Photovoltaik zur Erzeugung von Solarstrom nicht nur nach ökologischen Gesichtspunkten effektiv. Die Anschaffung ist vor allem wirtschaftlich gesehen lohnenswert.

„Dank der mittlerweile deutlich gesunkenen Kosten für die Module und deren Installation rechnet sich die Investition bereits nach etwa zehn Jahren“, erklärt der Geschäftsführer. „Bezogen auf den CashFlow wird das Ganze sofort lohnenswert. Die Kosten für Zins und Tilgung sind geringer als die eingesparten Kosten für den Strom“, verdeutlicht er.

Seit Ende Juni nutzt ECOCOOL nun die Kraft der Sonne. Siedenburg ist mit der Effektivität der Anlage jetzt schon hochzufrieden. „Grundsätzliches Ziel ist es, bis zu 30 Prozent unseres Stromverbrauchs durch die Eigenproduktion zu decken und somit den CO2-Fußabdruck unserer Produktion signifikant zu senken.“ Die geplante CO2-Einsparung liegt bei ca. 59 t pro Jahr. Darüber erfolgt zu Zeiten mit geringem Eigenbedarf, wie zum Beispiel an Wochenenden oder an Feiertagen, die Einspeisung ins öffentliche Netz gegen eine Vergütung. Mit der neuen Photovoltaikanlage erreicht Siedenburg aber noch ein weiteres Ziel. So schützt er sein Unternehmen auch vor ständig steigenden Strompreisen – eben ein Lösungsfinder, in jederlei Hinsicht.

zurück zur Übersicht

T. (0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de