16. Oktober 2018

Mitarbeiter im Porträt: Dominique Holzmann – der erste ECOCOOL-Azubi

Von Stade in die USA, auf nach Australien, nächster Halt Thailand – und jetzt macht der Globetrotter für die kommenden drei Jahre erst einmal fest Station in Bremerhaven. Mit dem Abitur in der Tasche und dem großen Abenteuer vor Augen hat sich Dominique Holzmann nach seinem Schulabschluss, bepackt mit einem Rucksack, auf in die weite Welt gemacht. Damit hat sich der heute 22-Jährige einen großen Traum erfüllt. Jetzt möchte er seinen ersten beruflichen Grundstein legen. Holzmann ist der erste Auszubildende im Hause ECOCOOL.

Seit August verstärkt er das kaufmännische Team um Geschäftsführer Dr. Florian Siedenburg. „Wir freuen uns, mit Dominique einen so engagierten und motivierten jungen Mann an Bord zu haben“, so Siedenburg. Holzmann, der als Initiativbewerber auf Siedenburg zugegangen ist, startete nicht unvorbereitet in seine Ausbildung. Bereits drei Monate vor Ausbildungsbeginn hat er bei seinem zukünftigen Lehrbetrieb in der Produktion gearbeitet. „Hier stand unter anderem das Stülpen unserer Thermohauben wie auch das Kleben von Styroporboxen auf dem Plan. Besonders gefallen hat mir aber der Einsatz in der Versandabteilung“, erinnert sich der Auszubildende zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Letzteres freut seine Ausbilderin ganz besonders. Denn Jana Seipke zeichnet bei ECOCOOL für die Versand- und Auftragsabwicklung verantwortlich und absolviert extra für den ersten ECOCOOL-Azubi die Ausbildereignungsprüfung.

Ein paar Schultage hat der gebürtige Stader bereits hinter sich. „Der Unterricht an den Kaufmännischen Lehranstalten in Bremerhaven macht Spaß. Bisher zählt Rechnungswesen zu meinen bevorzugten Fächern“, verdeutlicht Holzmann. Den Ausgleich zu seinem jetzt sehr strukturierten Alltag findet der Extremsportler im Bewältigen von Hindernisparcours und Freerunning. „Da bietet Bremerhaven wirklich coole Möglichkeiten“, schwärmt er von seiner Wahlheimat.

Die Erwartungen an seine Ausbildung sind hoch, noch höher aber die Erwartungen an sich selbst. „Ich möchte das Team natürlich von Anfang an bestmöglich unterstützen und mich so gut es geht einbringen“, sagt Holzmann. Jana Seipke bestärkt ihren Schützling und lobt schon jetzt seinen Einsatz. „Dominique hat bereits seine festen Aufgaben, die er verantwortungsvoll umsetzt“, freut sie sich.

Wie sehen seine Pläne für die Zeit nach der Ausbildung aus? „Es wäre toll, wenn ich mich auch über die Ausbildung hinaus bei ECOCOOL beruflich weiterentwickeln könnte.“ Auf jeden Fall möchte er weiterhin auf Reisen gehen. Im Ford Mustang über den Highway cruisen, Zelten auf Hawaii oder im australischen Yoga-Retreat vegan „überleben“ – Erlebnisse, die er nie vergessen wird. Doch seine Abenteuerreise soll weitergehen. „Es gibt noch so viel auf dieser Welt zu entdecken.“

zurück zur Übersicht

T. (0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de