Isolier- und Kühlverpackungen für Anwendungen in der Pharmaindustrie

Fertigarzneimittel

Bei vielen Produkten der pharmazeutischen Industrie ist ein kontrollierter Temperaturverlauf bei 15° bis 25° Celsius bzw. 5° bis 25° Celsius während des Transports vorgeschrieben. Bei Palettentransporten, insbesondere im Luftfrachtversand, schützen unsere Thermohauben die Ware vor extremen Temperaturen. Durch die extrem guten reflektiven Eigenschaften der verwendeten Isohood-Isolierfolie, die UV- und Wärmestrahlung praktisch komplett reflektiert, verhindern unsere Isolierhauben eine Beschädigung der Ware während Ladevorgängen bei sommerlicher Witterung.

Als eine robuste und in der Handhabung einfache Alternative haben sich unsere isolierenden Versandkartonagen in der Praxis bewährt. Sie stellen eine optisch wertige Isolierverpackung mit einem zusätzlichen Schutz gegen mechanische Einwirkungen dar. Außerdem kann das sonst notwendige Wickeln der Palette mit Stretchfolie entfallen.

Zum Versand von Paketsendungen im 2-8°C bieten wir unsere Familie der prä-qualifizierten Pharmaboxen (Link: Kühlverpackungen Pharma) an. In Größen von 2,7-53,9 Litern Nutzvolumen an. Sie garantieren einen GDP-konformen Versand über 72-96h. Für den Versand im Ambient- oder 15-25°C Temperaturbereich können ebenfalls die Pharmaboxen (Link) mit speziellen PCM-Kühlelementen ausgerüstet verwendet werden.

Für den Versand von Arzneimitteln vom Großhandel zur Apotheke, insbesondere im 2-25°C aber auch im 2-8°C Bereich hat sich die Isohood-Inlay (Link) Verpackung mit spezieller Kühlelementkonfiguration in der Praxis bewährt.

 

Diagnostische Produkte, klinische Proben und Biotechnologie

Diagnostische Produkte und Laborproben sind kühlkettenpflichtig. Die Versandverpackung muss einen bestimmten Temperaturverlauf in engen Grenzen über mehrere Tage garantieren und einfach in der Bestückung sein. Dies wird von unseren Pharmaboxen in besonderem Maße gewährt.
Basierend auf unseren Kühlverpackungssystemen ECOCOOL-Inlay und ECOCOOL-Inlay-Plus zusammen mit unseren Coolpack Kühlelementen oder Kühlelementen mit festem Kunststoffgehäuse lassen sich die entsprechenden Temperaturführungen über einen Zeitraum von 24-120 Stunden garantieren.

Material für klinische Studien oder Klinikmuster sowie biologische Kulturen als Forschungsmaterial oder biotechnologisch hergestellte Arzneimittel sind besonders temperaturempfindlich und der Verpackung kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Mit unseren Pharmaboxen (ggf. mit speziellen PCM-Kühlelementen ausgerüstet) lassen sich diese Anforderungen erfüllen. Alternativ können wir auf Basis unseres ECOCOOL-Inlay-Plus Systems (ggf. in Kombination mit Vakuumisolierpaneelen) entsprechend hochwertige Kühlverpackungen konstruieren, die auch extremste Anforderungen an die Temperaturführung gewährleisten können.
Sprechen Sie uns an! In enger Abstimmung mit Ihnen konstruieren wir Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung.

 

Trockeneis-Transporte

Viele temperaturempfindliche Laborproben, Wirkstoffe und Pharmazeutika müssen tiefgekühlt transportiert werden. Der Versand in speziellen Verpackungen mit Trockeneis (Dry Ice) wird diesen Anforderungen gerecht. Mit einer zusätzlichen Innenisolierung aus Isohood-Isolierfolie hat sich unser Verpackungssystem ECOCOOL-Inlay-Plus in diesem Anwendungsbereich seit Jahren bewährt.

 

Apothekenversand

Wenn Apotheken per Expressversand temperaturempfindliche Waren verschicken wollen, ist eine Kühlverpackung erforderlich. Unser Verpackungssystem ECOCOOL-Inlay ist eine geeignete, preiswerte Lösung für den Versand mit standard Paketdiensten. Zusammen mit unseren Coolpack-Kühlelementen oder festen Kühlakkus ist es einfach in der Handhabung und sicher im Gebrauch.

 

Temperaturaufzeichnung

Bei fast allen Sendungen von temperaturempfindlichen Gütern ist in der pharmazeutischen Industrie die Benutzung von Temperaturloggern von regulatorischer Seite her zwingend vorgeschrieben. ECOCOOL vertreibt diverse validierte und preisgünstige Datenlogger, gerne machen wir Ihnen ein Angebot!

T. (0471) 30 94 05-0
info@ecocool.de